Kompetenter Service

Sie interessieren sich für die energieeffiziente Sanierung Ihrer Immobilie durch passive Kühlung mittels Hitzeschutzfolien? Sie benötigen eine kalkulierbare Einschätzung der notwenigen Maßnahmen sowie der resultierenden Energieeinsparung? Die Auswahl der richtigen Folie für den Einsatzzweck Ihres Gebäudes aus einem großen Angebot führender Hersteller gehört ebenso zu unserer Dienstleistung, wie die Berechnung der prozentualen Energieeinsparung mit einer speziell dafür ausgelegten Software. Die Beratung und Durchführung der energieeffizienten Sanierung erfolgt in folgenden Schritten:

1. Bestandsaufnahme

Bei einem Termin vor Ort klärt eine Bestandsaufnahme, ob bauseitig bereits Maßnahmen zum Hitzeschutz vorgenommen wurden (Klimaanlage, Außenbeschattung etc.) und inwieweit eine Verbesserung der Energieeffizienz gegenüber der Kühlung durch eine Klimaanlage möglich ist.

2. Nutzenanalyse

Zeigt sich ein Handlungsbedarf in Punkto Hitzeschutz im Sommer, so prüft unsere Nutzenanalyse die Wirksamkeit eventuell bereits vorhandener Hitzeschutzmaßnahmen und gibt erste Hinweise auf das Energieeinsparpotential durch eine energieeffiziente Sanierung mittels Sonnenschutzfolien.

3. Produktauswahl

Für die energieeffiziente Sanierung des jeweiligen Gebäudes mittels Hitzeschutzfolie steht der EEG das gesamte Portfolio führender Hersteller zur Verfügung, so dass unter vielen ausgereiften Sonnenschutzfolien diejenige ausgewählt werden kann, die bestmöglich auf die jeweilige Gebäudebeschaffenheit und –Nutzung angepasste ist.

4. Energieeinsparung / Softwareberechnung / Energieberechnung

Der dritte Schritt ist eine sorgfältige Software-Berechnung der zu erwartenden prozentualen Einsparung an Klimatisierungsenergie beim Einsatz von Hitzeschutzfolien auf den Glasflächen der Gebäudehülle. Zur Findung der Energieanalyse wurde ein praxisnahes Erfassungskonzept der Gebäudedaten entwickelt.
Mit der exklusiven Entwicklung der weltweit einzigartigen Analysesoftware zur Darstellung der Energieeinsparung durch passives Kühlen hat die EEG die Universität Paderborn beauftragt, federführend ist Dr.-Ing. Dirk Prior, akademischer Oberrat der Fakultäten für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik sowie nachhaltige Energiekonzepte.

5. Montage

Die Montage der jeweils passend ausgewählten EEG-Hitzeschutzfolie auf den Glasflächen des energieeffizient zu sanierenden Gebäudes erfolgt durch versierte Fachkräfte, so dass Sie nicht nur auf die Folien selbst, sondern auch auf die Montage bis zu 7 Jahre Garantie erhalten.
Haben wir mit unserem Angebot Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Service: Software die unter DIN Normendaten entwickelt wurde und ausschließlich unter DIN Normen Werten kalkuliert und daher Industrieunabhängige Analyseergebnisse erstellt.